Ziele des Vorhabens

Ziele des Vorhabens

 

 

Das „i:DSem – Verbundprojekt: EPP – Ein Systemmedizin-basiertes Entscheidungsunterstützungs-System für die Therapie-Lenkung von kolorektalem Krebs“ hat zum Ziel, ein auf Erkenntnissen der Systemmedizin basierendes, benutzerfreundliches elektronisches System zu entwickeln. Dieses soll von Ärzten zur Entscheidungsunterstützung bei der Therapieplanung von Darmkrebs im Sinne personalisierter bzw. Präzisionsmedizin angewendet werden. Darmkrebs gehört zu den häufigsten Krebsarten bei Männern und Frauen (geschätzte jährliche Neuerkrankungsrate von 1,2 Millionen weltweit). 
Insbesondere soll das zu entwickelnde System eine klinische Entscheidung nach dem Scheitern der standardmäßig angewandten Erst- und Zweitlinientherapien in Bezug auf sich anschließende alternative Behandlungsmethoden unterstützen. Mit Hilfe der in EPP erstellten Software soll es Ärzten ermöglicht werden Bezüge zwischen Daten verschiedener Wirkstoffe, histopathologischen Charakteristiken, CT- / MRT- / PET-Bildern bzw. Befunden und klinischen Phänotypdaten auf einfache Weise zu untersuchen. Darüber hinaus soll das System einen Überblick über Behandlungsmöglichkeiten in Bezug auf bekannte molekulare Mechanismen und individualisierte Modellvorhersagen ermöglichen. All diese Informationen können dem Arzt helfen, die für den individuellen Patienten beste Therapieentscheidung zu treffen.